Linux doch als Desktopalternative

Mit der heute veröffentlichten Kernel Version 2.6.18 ist der Kernel mit all seinen Treibern und damit natürlich auch das Betriebssystem selbst wieder ein Stück Richtung Desktopalternative gerückt. Die meisten Änderungen sind für den Desktop sicherlich unerheblich, dennoch wird das freie Betriebssystem häufig nicht, wegen mangelnder oder schlechter Treiber, eingesetzt. Dass der CFQ-I/OScheduler nun zum Standard gemacht wurde bleibt dabei Nebensache.

Infos

[1] Heise Open zum neuen Kernel [http://www.heise.de/open/artikel/77566]
[2] Golem zum neuen Kernel [http://www.golem.de/0609/47705-3.html]

danny quick